Am Samstag (25.09.) trat unsere erste Mannschaft zum ersten Meisterschaftsspiel nach knapp 11 Monaten an. Niemand wusste so recht, wo er steht und wie die Form aktuell ist. Die Saison hat zwar schon begonnen, durch Verlegung und Spielfrei haben wir allerdings noch kein Spiel absolviert. Unser Gegner aus Lünen hatte bereits 2 Spiele absolviert und war demnach schon drin in der Saison.

Was jedoch an diesem Samstag Abend in der Oberadener Halle geboten wurde, war an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten. Nach einem ständigen Auf und Ab konnten wir am Ende mit 9-7 die beiden Punkte einfahren und die Freude war riesengroß. Damit hätte vor dem Match niemand gerechnet, zumal die Lünener auf dem Papier mit der bisher besten Aufstellung der Saison antrat. Nach einer 3-1 Führung hieß es plötzlich 3-4, dann stand es 6-5, dann auf einmal 6-7 und am Ende 9-7. Überragend agierten unser Doppel 1 Goeke/Janasik mit zwei Doppelsiegen, wovon sie im Abschlussdoppel schon recht aussichtslos 0-2 hinten lagen und die Partie noch drehen konnten. Des Weiteren überragte unser unteres Paarkreuz C. Schneider und M. Kreutzer mit 4 Einzelsiegen. Von den 4 Einzeln wurde 3 äußerst nervenstark im Entscheidungssatz gewonnen. Auch ihr gemeinsames Doppel war zu Beginn auf einem guten Weg, wurde aber nach 2 vergebenen Matchbällen knapp verloren.

Besonders hervorzuheben war unsere Nervenstärke, von sechs 5-Satz-Spielen konnten wir fünf gewinnen.

Die Freude nach dem Sieg des Entscheidungssatzes kannte keine Grenzen.

Bereits am Mittwoch geht es im verlegten Spiel gegen Hammer SportClub weiter. Der Gegner aus Hamm ist ebenfalls sehr stark einzuschätzen. In gleicher Aufstellung wie gegen Lünen werden wir probieren, erneut Zähler einzufahren.

Einzel: Goeke 1-1; Schary 1-1; Hunder 0-2; Janasik 0-2; Schneider, C. 2-0; Kreutzer, M. 2-0

Doppel: Goeke/Janasik 2-0; Schary/Hunder 1-0; Schneider/Kreutzer 0-1

du hast keine Berechtigung einen Kommentar zu hinterlassen